Der Vorstand des CDU Gemeindeverbands Wiesenbach missbilligte in einer Stellungnahme das Vorhaben der Sparkasse Heidelberg ihre Filiale in Wiesenbach zu schließen.

Die Schließung der Sparkassen Filiale sei ein erheblicher Schlag für die Versorgungsinfrastruktur in Wiesenbach. Die Entscheidung treffe insbesondere ältere Menschen, die nicht mobil sind und keine Möglichkeit zur Nutzung des Online-Bankings haben. Für diese Menschen sei zumindest ein Serviceangebot über SB-Geräte zu Versorgungszwecken zwingend notwendig. Die Möglichkeit zum Abheben von Geld im örtlichen Supermarkt und der geplante Sparkassenbus könnten dabei den Wegfall der Filiale keineswegs kompensieren. Sofern nach der Schließung nicht alle Wiesenbacher zur Volksbank wechselten, sei der örtliche Edeka-Markt keineswegs dazu ausgelegt, die Bargeldversorgung für große Teile der Wiesenbacher Bevölkerung zu übernehmen.

Betroffen von der Schließung seien aber auch die örtlichen Vereine und Gewerbetreibenden, deren persönlicher Ansprechpartner vor Ort für Veranstaltungen oder die Finanzierung von Bauvorhaben wegfalle.

Vor diesem Hintergrund erinnerte der CDU Vorstand an den Unternehmenszweck einer Sparkasse nach § 6 Abs. 1 Sparkassengesetz Baden-Württemberg: Hiernach sei es gerade die Aufgabe der Sparkassen die angemessene und ausreichende Versorgung aller Bevölkerungskreise, der Wirtschaft, insbesondere des Mittel-stands, und der öffentlichen Hand mit geld- und kreditwirtschaftlichen Leistungen auch in der Fläche sicherzustellen.

Für die von der Sparkasse Heidelberg angeführten Beweggründe für die Schließung habe man kein Verständnis. Die Aussage, dass man sich nicht aus der Fläche zurückziehen wolle, sei angesichts der Schließung von 10 der aktuell 55 Filialen fast schon Zynismus. Unter diesen Filialen zähle die Wiesenbacher Filiale zudem noch zu den am stärksten frequentierten. Darüber hinaus gebe es für die Schließung nach eigener Aussage gerade keine zwingenden wirtschaftlichen Gründe. Die Sparkasse Heidelberg stehe wirtschaftlich im Vergleich zu anderen Kreditinstituten gut dar.

Die CDU Wiesenbach versicherte den Wiesenbachern in dieser Sache das Gespräch mit der Sparkasse zu suchen und alles Mögliche für den Erhalt der Versorgungsinfrastruktur in Wiesenbach zu tun.

(tp)

« Standing Ovations für Dr. Albrecht Schütte (CDU) Gesprächsabend des CDU-Gemeindeverbands Wiesenbach mit Dr. Albrecht Schütte MdL »